Badegewässer sind EHEC-frei

Nunmehr liegen dem Umweltministerium auch die letzten Befunde der EHEC-Untersuchungen an den 69 rheinland-pfälzischen Badegewässern vor. Für die Badegäste gibt es keinen Grund zur Besorgnis. „Alle rheinland-pfälzischen EU-Badegewässer sind frei von EHEC-Erregern“, so das Umweltministerium.

In der Badesaison, die in Rheinland-Pfalz vom 1. Juni bis 31. August dauert, werden die Badegewässer regelmäßig mikrobiologisch untersucht. Bislang weisen die Badegewässer alle eine gute bis ausgezeichnete hygienische Qualität auf. Weitere Informationen und Überwachungsergebnisse werden auf der Internetseite der rheinland-pfälzischen Badegewässer unter www.badegewässer.rlp.de veröffentlicht. Hier im sogenannten „Badegewässer-Atlas“ finden interessierte Bürgerinnen und Bürger Übersichtskarten und Informationen über die einzelnen Badeseen. Mit einem Klick gibt es Angaben über Lage, Größe, Ausstattung, Öffnungszeiten sowie die Möglichkeiten weiterer Freizeitangebote. Unter der Rubrik „Messwerte“ können die aktuellen Analysenergebnisse zur Wasserqualität abgelesen werden. Bei Verschlechterung werden die Behörden tätig – bis hin zum Badeverbot.

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass neben vielen anderen Keimen auch vereinzelt EHEC–Erreger in Fließgewässern auftreten können, wenn sie durch EHEC-Ausscheider belastet werden. Da Flusswasser aus hygienischen Gründen grundsätzlich als gesundheitlich bedenklich anzusehen ist und weil die Gefahren an schiffbaren Flüssen zu hoch sind, wird in Rheinland-Pfalz kein Fluss oder größerer Bach als Badegewässer ausgewiesen. Wegen der nicht auszuschließenden Infektionsgefahr rät das Umweltministerium generell vom Baden in Fließgewässern ab.

-