Lost Places – Schiffswerft Germersheim

Ein Geheimtipp für Fotografen – die Schiffswerft in Germersheim am Rhein

Die Gebäude sind aufgegeben, aber zu Zeit noch frei zugänglich. Es ist davon auszugehen, dass irgendwann komplett abgesperrt und alles dem Erdboden gleich gemacht wird.

Der Schiffbaubetrieb wurde 1927 als Oberrheinische Schiffswerft Spatz & Co GmbH gegründet. Im Jahr 1953 beteiligte sich die Reederei Reichel & Co an dem Unternehmen, dessen Namen in Germersheimer Schiffswerft geändert wurde. Nachdem die Firma im Januar 1989 Konkurs anmelden musste, wurde als Auffanggesellschaft die Neue Germersheimer Schiffswerft gebildet. Diese konnte sich für einige Jahre erneut am Markt behaupten, musste aber 2002 ihren Betrieb endgültig einstellen. 2009 war die Schiffswerft Drehort der Tatort-Folge Tod auf dem Rhein.
Quelle: Wikipedia

Routenplaner

[googlerouteplaner=6]