Es war einmal: Die Lottoelf in Weingarten

Die Lottoelf in Weingarten am 21. Juli 2003

Fußball Zauber: Lotto-ELF gegen AH-Auswahl

Das Wichtigste vorneweg, durch die Initiative des SV Weingarten, der Lotto-Elf und den 505 zahlenden Zuschauern kamen 3395 Euro zu Gunsten der Dogan-Stiftung zusammen!

Am Montag, den 21.7.2003 spielte die AH-Auswahl des SVW gegen die Lotto-Elf, die mit vielen Ex-Bundesliga-Profis und 2 Weltmeistern (Horst Eckel 1954, Wolfgang Overath 1974) antrat. Bei diesem Anlass könnte man meinen, dass das Fußballspiel nicht so wichtig wäre und die fußballerische Prominenz sich schonen würde – bei über 30 Grad auf dem Platz. Falsch gedacht! Genau das Gegenteil war der Fall. Angetrieben von den agilen Weltmeistern (Eckel und Overath) im Mittelfeld wirbelte der Lotto-Sturm die Wingerter Abwehr schwindelig und schraubte das Ergebnis schon vor der Pause auf 8:0 (1x Herzberger, 3x Jojo Spieß, 4x Holger Fach). Allein dem guten AH-Torwart war es zu verdanken, dass es nicht jetzt schon zweistellig wurde. Die wenigen Gegenstöße der ob der Leistungsbereitschaft der Ex-Profis überraschten Gästeelf wurden von Wolfgang „OTTO“ Kleff sicher pariert.

In der Halbzeitpause überreichten Willi Behr und Wolfgang Overath, in Form eines Schecks, die stattliche Summe in Höhe von 3395 Euro zu Gunsten der Dogan-Stiftung.

Die von Trainerlegende Rudi Gutendorf betreute Lotto-Elf erhöhte nach der Pause auf 11:0 (1x Spieß, 2x Fach), bevor Jürgen „Locke“ Reis endlich der stürmisch bejubelte Ehrentreffer gelang. Die Promis konnten noch einmal zum 12:1 (Markus Scherer) nachlegen. In der Schlussphase des Spiels hatte die einheimische AH ihren Respekt vor den großen Namen und die Nervosität abgelegt und mit ein paar gelungenen Vorstößen kam man noch zu 2 Treffern (1x Tayfur, 1x Uwe Scheid) zum letztendlich versöhnlichen 12:3 Endstand.

Anwesende lokale Prominenz aus Sport und Politik, sowie die über 500 Zuschauer waren durchweg begeistert und verweilten auch nach dem Spiel auf der Anlage des SVW, um sich in einer angenehm entspannten Atmosphäre an den Ständen zu verköstigen und das Spiel für den guten Zweck nochmal Revue passieren zu lassen.

Bildergalerie:

Sei bitte der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.