Germersheimer (Yacht-) Hafen

Im Yachthafen Germersheim sind über die Weihnachtstage mehrere Bootshallen (fast) abgesoffen. Der Grund: Auf den im Wasser liegenden Schiffsgaragen war so viel Schnee, dass das Gewicht die Hallen unter die Wasserlinie drückte. Sie versanken nur deshalb nicht vollständig, weil die darin geparkten Boote als Auftriebskörper dienten. Der entstandene Sachschaden ist immens. Die Bergungsarbeiten dauern bis nach Silvester an.

Yachthafen Germersheim

Yachthafen Germersheim

Yachthafen Germersheim

Yachthafen

Yachthafen Germersheim

Yachthafen

Yachthafen Germersheim

Yachthafen

Yachthafen Germersheim

Yachthafen

Yachthafen Germersheim

Yachthafen

Yachthafen Germersheim

Yachthafen

Yachthafen Germersheim

Yachthafen

Sei bitte der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Kommentare

Germersheimer (Yacht-) Hafen — 4 Kommentare

  1. Hallo Herr Dester,

    wenn nur die Öffentlichkeit sich bei all unseren Clubaktivitäten so engagieren würde wie bei diesem Unglück! Evtl. sollten Sie mal überlegen, die Bilder sowie den „hellseherischen“ Text aus dem Netz zu nehmen!? Für die Geschädigten ist die Situation gar nicht lustig! Danke im Voraus!

    Wassersportliche Grüße
    von
    Herbert Brosig
    2.Vorsitzender http://www.mycg.de

    • Hallo lieber Herr Brosig,
      wie sich jetzt gut 2 Wochen nach dem „Unglück“ heraus stellte, war mein „hellseherischer“ Text exakt korrekt! Auf eine Entschuldigung ihrerseits verzichte ich. Inkompetente Vereinsvorsitzende kenne ich zur Genüge, da kommt es auf einen mehr oder weniger auch nicht an 🙂

      Danke im nachhinein…

  2. Tja, so ist das nun mal, erst wenn was passiert, wird`s interessant.
    Bericht und Bilder werde ich natürlich nicht entfernen. Die Bilder sind doch gut!?
    Aber sie können mich gerne zu einem „positiven“ Event des Klubs einladen, vielleicht mit anschließender Bootsausfahrt!? 🙂

    mfg
    Oliver Dester

  3. Krass, tolle Bilder und ein guter sachlicher Bericht. Weiss gar nicht, warum sich Herr Brosig so aufregt bzw. entrüstet, denn ein solches Naturunglück kann passieren und wird beim Klimawandel sicherlich nicht das Letzte gewesen sein.

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.