Jever Kate Germersheim 2000

Man schrieb den 30. Juni 2000…
Die legendäre, beliebte Jever Kate in Germersheim öffnete zum letzten Mal die Pforten. Ercan, der Wirt, hatte die Kneipe zum Sturm frei gegeben. Es galt, die Restbestände an Getränken, vor allem die alkoholischen, zu vernichten. Da dies kostenfrei war, musste sich niemand irgendeine Zurückhaltung auferlegen. Ich kann es natürlich nicht mit Bestimmtheit sagen, aber ich behaupte, es wurde gesoffen wie nie oder zumindest wie ganz selten zuvor. Ich selbst hielt mich am Baileys fest. Ich wollte mich ja nicht abschießen, sondern genießen und noch ein paar halbwegs brauchbare Fotos machen. Denke, das hat einigermaßen geklappt.

Im Laufe des Abends durften auch gerne Erinnerungsstücke aus dem Interieur abgeschraubt und mitgenommen werden. Da tat sich vor allem ein gewisser Thomas hervor, wie auf einem Bild recht gut zu erkennen ist. Aber um keinen falschen Eindruck aufkommen zu lassen, von Anfang bis zum Schluss ging es gesittet zu!

Zur Bildbestellung im Fotoshop

Tja, irgendwann ging dieser traurig-lustige Abend und damit die Ära Jever Kate dann zu Ende. Auf jeden Fall, das darf mit Sicherheit gesagt werden, war der Betrieb und der spektakuläre Schlussakkord der Jever Kate ein Meilenstein in der (studentischen) Geschichte Germersheims. Die, die dabei waren werden sich gerne, wenn auch mit Wehmut daran erinnern.

Ein paar Namen, die mir einfallen (viele sind es nicht – sorry), von den Protagonisten des Abends: Thomas, Nic, Marlies, Ercan, Markus, Stefan, Gesa, Arne, Frederic, Imam, Jamy, Antje, José, Kerstin, Doris, Sonja, Kirsten, de Chris, Holger, Maria, Corinna, Alma, Alex – tbc

Zumindest ansatzweise zeugen davon die Bilder in der folgenden Galerie:

Und darunter noch eine kleine Spezial-Galerie…


Sei bitte der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.