Protestantische Kirche Weingarten/Pfalz

Im Jahre 1536 wurde durch die Herren von Weingarten die Reformation durchgeführt und eine lutherische Pfarrei eröffnet. Die heutige evangelische Kirche stammt aus der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts mit einem älteren Unterbau des Westturmes. An Stelle der heutigen evangelischen Kirche stand eine Vorgängerkirche, an die 1732 der Turm angebaut wurde und deren Gebäude in den 60er Jahren des 18. Jahrhunderts erneuert wurde. Im Jahr 1877 wurde der Turm um ein Stockwerk erhöht, in dem drei neu gekaufte Glocken untergebracht wurden. Die zwei größten Glocken mussten 1917 abgeliefert werden, zur Gewinnung von Kriegsmaterial. Zehn Jahre später konnten sie ersetzt werden, um dann 1942 erneut zum Kriegsmaterial zu werden.
Am 23. März 1945 wurde der Turm von einer Fliegerbombe getroffen, stürzte zum Teil ein und beschädigte auch die Kirche. Erstaunlicherweise blieb die noch verbliebene Glocke heil, obwohl sie in den Turm stürzte. Bereits 1948 konnte die Turmrenovierung abgeschlossen werden und die noch erhaltene Glocke läutete im wieder aufgebauten Glockenturm. Im Jahr 1954 wurden zwei weitere Glocken gekauft und in Dienst gestellt. 1960 kam die vierte Glocke hinzu. 1971 und 1989 wurde die Kirche renoviert.

Quelle: Homepage Prot. Kirchengemeinde Weingarten

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.