Coole Profis auf dem Rad

Landrätin übergibt Pokal an die Jahressieger der Jugendverkehrsschule

Jahressieger der Jugendverkehrsschule 2011Die beiden 4. Klassen der Grundschule Annweiler-Wernersberg sind Jahressieger der Jugendverkehrsschule 2011. Erstmals wird der Pokal an zwei Klassen verliehen, die in der gleichen Grundschule sind und die gleiche Punktzahl erzielt haben.

Die Jahressieger der Jugendverkehrsschule mit Landrätin Theresia Riedmaier, Polizist Ulrich Schied

Landrätin Theresia Riedmaier überreichte am vergangenen Freitag in der Sporthalle der Grundschule die Preise und die Urkunden an die 35 Schülerinnen und Schüler. „Ihr ward die Besten und darauf könnt ihr stolz sein!“, so die Landrätin. Am Wettbewerb haben 42 Klassen mit über 1.000 Schüler teilgenommen. Weil die Grundschule in Annweiler so großartige Erfolge erzielen konnte, bleibt der Wanderpokal nun in Annweiler. Ab dem nächsten Jahr gibt es einen neuen Pokal für eine neue Runde.

„Fahrrad fahren ist einfach wunderbar, aber im Straßenverkehr ist es auch gefährlich“, beschreibt Riedmaier den Kindern. Deshalb sei es wichtig, die Verkehrsschilder zu kennen und Regeln zu wissen und alles zu beachten. Die Polizisten Ulrich Schied und Helmut Geißer, der zwischenzeitlich im Ruhestand ist, trainieren deshalb jedes Jahr mit den jungen Fahrradfahrer. Zum Schluss bekommt jeder den sogenannten „Fahrradführerschein“ und die Klasse nimmt an der Wettbewerbsrunde teil. Jahressieger ist, wer die wenigsten Fehler bei den theoretischen und praktischen Prüfungen macht.

„Achtet beim Fahrradfahren immer auf eure Sicherheit“, rät die Kreischefin den Kindern. Den Helm aufzusetzen müsse Selbstverständlichkeit sein. Er schütze vor schweren Verletzungen am Kopf.

Die Grundschüler zeigten mit einstudierten Tanzeinlagen und selbstgedichteten Liedern was sie gelernt haben. „Wir sind nun coole Profis auf dem Rad“, sangen sie im Chor mit ihren Klassenlehrerinnen Birgit Demmer und Ulrike Hepp.

Konrektorin Elke Grimminger freute sich „über den tollen und vor allem gemeinsamen Erfolg“. Es sei außergewöhnlich, dass eine Schule zwei Mal zeitgleich siegt und sogar zum wiederholtem Male. Für die Stadt Annweiler gratulierte der Beigeordnete Hans-Joachim Fette: „Ihr seid gute Vorbilder im Straßenverkehr und könnt anderen nun beeinflussen“, so Fette in seinem Grußwort.

Die Jugendverkehrsschule feiert in diesem Jahr ihr 40. Jubiläum. Die Polizeiinspektionen Bad Bergzabern und Edenkoben führen an allen Grund- und Förderschulen im Landkreis Südliche Weinstraße theoretischen und praktischen Unterricht und machen die Kinder fit für das Radfahren im Straßenverkehr.

Sei bitte der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.