Herxheimer Kindertagesstätte gewinnt Umweltpreis 2010

Die Kindertagesstätte Nord-West in Herxheim ist Sieger des Umweltpreises

Umweltpreis 2010

Umweltpreis 2010

Acht Kinder- und Jugendgruppen aus dem Landkreis Südliche Weinstraße versammelten sich am Mittwochnachmittag im Foyer der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße. Dort fand – wie alle zwei Jahre – die Preisverleihung des „Umweltpreises“ an Kinder und Jugendliche statt.

„Das Engagement von Kindern und Jugendlichen im Umweltschutz bedarf unserer besonderen Aufmerksamkeit und Förderung. Kinder und Jugendliche brauchen ein Forum, um ihre Leistungen darstellen zu können; sie sollen dazu motiviert werden sich für den Schutz unserer Umwelt einzusetzen und Verantwortung übernehmen,“ begründete Landrätin Theresia Riedmaier in der Ansprache, warum der „Umweltpreis“ des „Fördervereins zum Schutz und zur Pflege von Natur und Landschaft der SÜW“ sich auf diese Zielgruppe fokussiert. Gewürdigt wurden Maßnahmen des Naturschutzes und der Landschaftspflege, die von Kindern und Jugendlichen im Außenbereich aktiv durchgeführt oder betreut wurden.

Der erste Preis ging an die Kindertagesstätte Nord-West in Herxheim. Mit dem Projekt „Naturkunst im Wald“ haben die Kindergartenkinder Kunstobjekte im Wald aus natürlichen Materialien gestaltet und damit eine Verbindung zwischen Kunst und Natur hergestellt. Weiter haben die Erzieherinnen die natürlichen Kreisläufe sowie die Prinzipien im Wald, wie beispielsweise das Verwittern, erarbeitet und die Sinneswahrnehmung und Motorik geschult. Die Gruppe wurde mit einem Geldpreis in Höhe von 1.000 Euro ausgezeichnet.

Die Altenbergschule in Bad Bergzabern freute sich über den 2. Platz und über einen Geldpreis in Höhe von 750 Euro. Die Jugendlichen haben zusammen mit ihrem Lehrer Erwin Kopp eine Streuobstwiese in Bad Bergzabern gepflegt und entwickelt. Sie haben die Bäume geschnitten, die Wiese gemäht, eine Trockenmauer freigelegt und neue Bäume nachgepflanzt. Beachtlich ist, dass die Jugendlichen ihren eigenen Apfelsaft herstellen.

Den dritten Platz und damit auch 500 Euro erhielt die Naturschutzjugend Edesheim mit ihren Betreuern Lothar Engelmann, Manuel Mauer und Fabian Krapp. Die Jugend hat im vergangenen Jahr eine Streuobstwiese gepflegt, Obstbäume in der Feldflur angepflanzt, die Bachpatenschaft für den Modenbach übernommen und dort Kopfweiden gepflegt sowie Müll eingesammelt. Weiter hat die Gruppe ein Insektenhotel errichtet und betreut über 50 Nistkästen. Erstmals wurde auch ein Sonderpreis verliehen. Die siebte Klasse des Pamina-Schulzentrums in Herxheim erhielt für die Gestaltung eines Gartens für Sinnenwahrnehmungen, für das Anpflanzen von Gehölzern und das Kultivieren von Wild- und Mittelmeerkräutern einen Scheck in Höhe von 150 Euro.

Weitere Preise gingen an die Jugendgruppe des Vogelschutzvereins Gossersweiler-Stein für verschiedene Natur- und Artenschutzmaßnahmen (300 Euro), an die Jungfußballer des Sportvereins Schweigen-Rechtenbach für verschiedene Artenschutzmaßnahmen rund um das Vereinsgelände (200 Euro), an die Kommunale Kindertagesstätte „Kugelstern“ in Edenkoben für die Umweltpädagogik und die Naturerfahrungen (Gutschein für einen Baum) sowie an die Jugendgruppe des Angelsportvereins „Petri Heil“ für verschiedene Biotop- und Artenschutzmaßnahmen (Gutscheine für das Freizeitbad La Ola).

Sei bitte der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.